Belgische kippensoep (Hühnersuppe)




Dieses Forum hat viele begeisterte Köche und Esser, daher halte ich ein Extra-Forümchen für angebracht. :)

Hier ist Platz für Rezepte, Fragen und Ideen.

Belgische kippensoep (Hühnersuppe)

Beitragvon sarah » Sa 2. Mär 2019, 19:32

Aus dem aktuellen Albert Hein-Kundenheft - in jeder Ausgabe sind tolle Rezepte, das ist bestimmt nicht das Letzte, dass ich hier teile...

Ich poste erst das (von mir sinngemäß übersetzte) Originalrezept, dann Trullas und meine Ideen fürs nächste Mal.


Belgische Hühnersuppe
4 Portionen

- 2 Hähnchenschenkel mit Haut
- 2 Stangen Porree
- 4 Stengel Staudensellerie
- 1 Zwiebel
- 2 Knoblauchzehen
- 4 mittelgroße festkochende Kartoffeln
- 2 Lorbeerblätter
- 6 Eßlöffel Sherry (ich Horst hab versehentlich den Port gegriffen, schmeckte auch gut)
- 500 ml Hühnerbouillon
- 1/2 Zitrone
- 250 ml Sahne
- ein bisschen Olivenöl

Zuerst die Hühnerbeine in ungesalzenem Wasser 15-20 Minuten lang gar kochen, dicke Hühnerschenkel brauchen eventuell etwas länger.
Die Beine sollten so grade bedeckt sein.
Das Kochwasser wird noch gebraucht!

Währenddessen Porree und Sellerie putzen und kleinschneiden.
Zwiebel und Knoblauch fein würfeln.

Die Kartoffeln schälen und in Würfel von etwa 3x3cm schneiden.

Das Olivenöl in einen Topf geben und darin Porree, Sellerie, Zwiebel, Knoblauch und Lorbeerblätter für ca. 5 Minuten anrösten.

Die Kartoffelwürfel dazuwerfen, alles mit Sherry (oder Port :pfeif: ) ablöschen - ehrlich gesat, habe ich an dieser Stelle nicht abgemessen, sondern locker aus dem Handgelenk dosiert.

Das Hühnerwasser und die Bouillon dazugießen und 20-25 Minuten garen lassen, bis Gemüse und Kartoffelwürfel gar sind.

Währenddessen die halbe Zitrone auspressen und das Hühnerfleisch abzupfen und in löffelgerechte Stücke schneiden.
Beides ab in die Suppe, Sahne dazu und mit Pfeffer und eventuell Salz und mehr Zitronensaft abschmecken.

Guten Appetit!

Die Suppe ist superlecker, preiswert und macht nicht allzu viel Arbeit, allerdings werden wir beim nächsten Mal die Kartoffeln und den Sellerie verdoppeln - wir sind aber auch verfressen und mögen gerne Gerichte, die zwischen Suppe und dickem Eintopf liegen. :wackelbraue:
Benutzeravatar
sarah
Großer glitzerböser Zuckerwolf
 
Beiträge: 2948
Registriert: Do 22. Jan 2015, 16:14
Wohnort: NRW
Haartyp: 1aCiii

von Anzeige » Sa 2. Mär 2019, 19:32

Anzeige
 

TAGS

Zurück zu Monsterfutter

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron