Eingemachtes aller Art




Dieses Forum hat viele begeisterte Köche und Esser, daher halte ich ein Extra-Forümchen für angebracht. :)

Hier ist Platz für Rezepte, Fragen und Ideen.

Eingemachtes aller Art

Beitragvon sarah » Mo 1. Mai 2017, 18:57

Ich lege vor mit einem sehr bescheidenen, öh, "Rezept":

Zwiebeln süßsauer
Man nehme:
- ein leer gefressenes Glas Essiggurken, bzw. die Gurkenbrühe (man könnte sie mit Gewürzen, Essig und Zucker auch selber kochen)
- je 1 TL Senf- und Pfefferkörner
- 1 Lorbeerblatt
- 1 getrocknete Chili
- etwas Weißweinessig, falls nötig
- 2 geschälte Knoblauchzehen
- in Scheiben geschnittene Zwiebeln. Viele Zwiebeln.

Alles in ein sauberes Glas füllen, verschließen und für eine gute Woche im Kühlschrank vergessen.
Schmeckt zu Hering, Pellkartoffeln, Grillfleisch und als würzige Beilage zum Käsebrot.
Benutzeravatar
sarah
Großer glitzerböser Zuckerwolf
 
Beiträge: 2948
Registriert: Do 22. Jan 2015, 16:14
Wohnort: NRW
Haartyp: 1aCiii

von Anzeige » Mo 1. Mai 2017, 18:57

Anzeige
 

Re: Eingemachtes aller Art

Beitragvon ello » Mo 1. Mai 2017, 19:37

Okay, wird gleich mal nachgemacht, unser angefangenes Gurkenglas is eh so gut wie leer.
Benutzeravatar
ello
Equalistic Potioneer
Equalistic Potioneer
 
Beiträge: 1882
Registriert: Do 22. Jan 2015, 18:07
Haartyp: 1c/2a, M/C, ii/iii

Re: Eingemachtes aller Art

Beitragvon sarah » Mo 1. Mai 2017, 19:42

Och, die letzten Gürkchen lassen sich beim Fernsehen wegknabbern... ;)
Benutzeravatar
sarah
Großer glitzerböser Zuckerwolf
 
Beiträge: 2948
Registriert: Do 22. Jan 2015, 16:14
Wohnort: NRW
Haartyp: 1aCiii

Re: Eingemachtes aller Art

Beitragvon ello » Mo 1. Mai 2017, 21:07

Oder als Beilage zum Eintopf, um irgendwas "frisches" als geschmacklichen Ausgleich zu haben. Hab jedenfalls mal nen Glas Zwiebeln angesetzt, haben ja eh mehr als genug Zwiebeln ueber.
Benutzeravatar
ello
Equalistic Potioneer
Equalistic Potioneer
 
Beiträge: 1882
Registriert: Do 22. Jan 2015, 18:07
Haartyp: 1c/2a, M/C, ii/iii

Re: Eingemachtes aller Art

Beitragvon sarah » Mo 1. Mai 2017, 22:51

Meine hatten schon angefangen, auszutreiben und mussten flott verarbeitet werden... :kicher:
Benutzeravatar
sarah
Großer glitzerböser Zuckerwolf
 
Beiträge: 2948
Registriert: Do 22. Jan 2015, 16:14
Wohnort: NRW
Haartyp: 1aCiii

Re: Eingemachtes aller Art

Beitragvon Cadi » Di 2. Mai 2017, 18:16

Um Herbst gibt es bei uns das Gurkenwasser im 5l Kanister auch fertig zu kaufen. Man muss halt noch Senf und DI'll reinwerfen.
<Insert stupid signature here>
Benutzeravatar
Cadi
Zauberkillerassassinenelfe
 
Beiträge: 3771
Registriert: Do 22. Jan 2015, 20:11
Haartyp: 2aFi

Re: Eingemachtes aller Art

Beitragvon sarah » Fr 12. Mai 2017, 20:07

Ich habe letzte Woche Rote Bete eingemacht.

Sowas ähnliches wie ein Rezept:
Pikante Bete

- 1 kg Rote Bete-Knollen gar kochen, schälen und in Scheiben schneiden.

Sud herstellen aus:
- Gewürzkräutern für scharfe Salzgurken (Fertigmischung; grob gehackte Lorbeerblätter, ganze oder leicht angemörserte Senf- und Pfefferkörner, Dill und Chiliflocken müssten aber auch gehen)
- Knoblauchzehen nach Belieben, ich halbiere die immer längs
- kochendem Wasser
- Salz
- Zucker
- weißem Essig
- getrockneten Chilis.

Ich habe mit der Würzmischung aus dem osteuropäischem Supermarkt schon ein paar Mal eingelegt, und rühre den Ansatz mittlerweile nach Augenmaß, Gutdünken und Geschmack an.
Er sollte kräftig-würzig und süß-säuerlich sein.

Die Scheiben in ein großes, ausgekochtes Glas geben und den heißen Sud übergießen.

Nach dem Abkühlen in den Kühlschrank stellen und ein paar Tage ziehen lassen.
Benutzeravatar
sarah
Großer glitzerböser Zuckerwolf
 
Beiträge: 2948
Registriert: Do 22. Jan 2015, 16:14
Wohnort: NRW
Haartyp: 1aCiii

Re: Eingemachtes aller Art

Beitragvon ello » Mi 17. Mai 2017, 13:48

Okay, die rote Beete klingt nach ner guten Alternative zur fertig eingelegten fuer meine Sanwiches... aber sagt mal, waere es eigentlich okay noch ein paar Rezepte aus einem anderen Forum hierher zu kopieren? Sind alle mein Werk, hab nur keine Lust das wieder umzutippseln oder gar dort vergammeln zu lassen :pfeif:
Benutzeravatar
ello
Equalistic Potioneer
Equalistic Potioneer
 
Beiträge: 1882
Registriert: Do 22. Jan 2015, 18:07
Haartyp: 1c/2a, M/C, ii/iii

Re: Eingemachtes aller Art

Beitragvon chris » Mi 17. Mai 2017, 22:53

Ooooh, bitte bitte kopieren, ich steh auf sowas :herzel:
"Ich bin, wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich."
Konrad Adenauer
Benutzeravatar
chris
Wunderschöne ätherische Schmetterlingselfenprinzessin
 
Beiträge: 3240
Registriert: Do 22. Jan 2015, 19:52
Wohnort: NES

Re: Eingemachtes aller Art

Beitragvon ello » Do 18. Mai 2017, 14:43

Weil ich so ein fauler Mensch bin wird schamlos aus einem anderen Forum gecopypasted:

Eingelegter Matjeshering "Ueber Nacht"

Zutaten:
Eine Packung Matjeshering
Eine kleine Zwiebel
Etwa 200 ml Essig und 100 ml Wein (gemischt)
Kuemmel, Wacholder und Nelken

Zubereitung:
Den Hering aus der Packung nehmen und in ein flaches, verschliessbares Gefaess geben. Die Zwiebel in duenne Ringe schneiden und auf dem Matjes verteilen. Gewuerze hinzufuegen, alles mit dem Essigwein aufgiessen und ueber Nacht im Kuehlschrank ziehen lassen. Schmeckt mit Schwarzbrot oder, noch besser, einfach so. Erleuchtung ebenfalls garantiert!

Tipp: Noch toller wirds mit Met oder Baerenfang statt Wein


und

Kurzeingelete Gurke, japanische Art (nur sehr begrenzt haltbar!)

Zutaten:
- ein oder zwei kleine Gurken, duenn gehobelt
- einen bis anderthalb TL Salz
- 2-3 El Zucker
- einen EL Reisessig
- einen EL Wasser

Zubereitung:
Die Gurkenscheibchzen in ein flaches Gefaess geben, mit dem Salz einreiben und 5-10 Minuten ziehen lassen. Anschliessend in einem Sieb kurz abbrausen und abtropfen lassen. Derweil in einem Gefaess eurer Wahl den Zucker mit den anderen Zutaten veruehren bis dieser sich geloest hat, bei Bedarf etwas mehr Wasser dazu. Im Kuehlschrank ueber Nacht ziehen lassen.


"Salzzitronen" auf andere Art

Zutaten:
- Mandarinen, Clementinen oder aehnliches
- ein paar Zitronen, moeglichst weniger als Mandarinen/Clementinen
- viel Salz
- evtl. Wasser und Zitronensaft

Zubereitung: Die Zitrusfruechte gut waschen, wenn moeglich gleich Bioqualitaet nehmen. Bin da selber nicht gerade zimperlich, ist aber dennoch besser.
Je nach Lust und Groesse vierteln bis achteln, in ein geeignetes Gefaess schichten und bei jeder Schicht einen Essloeffel Salz drauf. Eine Nacht lang bei Zimmertemperatur ziehen lassen, immer wieder mal durchschuetteln. Wenn jetzt genug Fluessigkeit drin ist einfach so in den Kuehlschrank verfrachten, ansonsten mit kochendem Wasser und Zitronensaft auffuellen und in jedem Fall noch eine Woche oder laenger ziehen lassen. Wer Einmachglaeser nimmt und wirklich peinlichst genau sauber arbeitet kann das ganze aber ungeoeffnet auch im Vorratsschrank lagern.

Wie lang haelt sich das ganze? Gute Frage, schaetzungsweise bei sauberer Lagerung ueber ein Jahr.
Benutzeravatar
ello
Equalistic Potioneer
Equalistic Potioneer
 
Beiträge: 1882
Registriert: Do 22. Jan 2015, 18:07
Haartyp: 1c/2a, M/C, ii/iii

Nächste

TAGS

Zurück zu Monsterfutter

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron